1. uhrtipps.com > 
  2. Magazin > 
  3. Einzeigeruhren

Einzeigeruhren

Gegen eine rasende Zeit

Armbanduhren werden immer genauer. Funkuhren, Smartwatches, Chronometer ein Wettlauf zur genauesten Anzeige der Uhrzeit. Demgegenüber stehen Einzeigeruhren, welche die Uhrzeit nur grob ablesen lassen.

Menschen, die nicht von Sekunde zu Sekunde leben, leben entspannter. Deshalb sind Einzeigeruhren ideal, um die Zeit entspannt zu bewältigen, alle Aktivitäten gemächlich zu erledigen und im stressigen Alltag Ruhe und Gelassenheit zu finden. Dabei hat der Besitzer einer Einzeigeruhr dem Wunsch nach etwas mehr Gelassenheit auf besonders elegante und stilvolle Weise Form und Ausdruck verliehen.

Woher kommt die Einzeigeruhr?

Die ersten mechanischen Uhren erschienen im 14. Jahrhundert. Mönche schufen ein einfaches mechanisches Gerät, das in regelmäßigen Abständen die Glocke, den Pionier der Uhr, läutet.

Inspiriert von der Sonnenuhr:

Bis Mitte des 18. Jahrhunderts waren alle Uhren mit nur einem Zeiger ausgestattet, Kirchturm, Stadthaus, Tischuhr, Wanduhr und die erste tragbare Uhr.

Sie zeigten, wie der Tag verlief, wann es Zeit war, sich auszuruhen und wann es Zeit war, die Arbeit am Abend zu beenden. Sie gaben einen Überblick. Noch heute findet man weltweit historische Turmuhren mit einem Zeiger, z. B. an der Westminster Abbey in London.

Erst der Beginn der Industrialisierung begannen Menschen die Zeit in kürzeren Abständen als je zuvor zu betrachten. Die Uhr erhielt einen Minuten- und einen Sekundenzeiger, und ihre Geschwindigkeit berücksichtigte den Ablauf kostbarer Zeit.

Heute wird alles getan, um Zeit zu sparen. Technik wird optimiert, Prozesse vereinfacht und die Kommunikation beschleunigt. Wir versuchen, uns eine solche Zeit zu verschaffen, aber wir eilen von Versprechungen, die durch Minuten und Sekunden bestimmt sind, zu Versprechen. Es klingt paradox, dass man sich auf einen Blick auf die Uhr entspannen kann. Dennoch kann man es sehen, wenn man sich eine Einzeigeruhr ansieht.

Hersteller von Einzeigeruhren gehen auf die Anfänge der Uhrmacherei zurück und zeigen, wie faszinierend es ist, die Zeit heute auf einfachste Weise abzulesen. Und vielleicht zu erleben, dass sie langsamer zu vergehen scheint. So können Sie genießen, wie lange eine Stunde dauert.

Das Konzept der Entschleunigung

Abgesehen von Raketenstarts und Silvester war es für Uhrendesigner offensichtlich: Mit anderen Worten, alltägliche Termine sind selten in Sekunden messbar. Wer sein Leben nicht mit dem Sekunden- und Minutenzeiger synchronisiert und selbstbewusst mit der Zeit umgeht, wird entspannter sein. Wie der Schriftsteller John Steinbeck sagte: "Man verliert die meiste Zeit, wenn man versucht, Zeit zu gewinnen."

Die Zeit scheint sich in der modernen Gesellschaft zu beschleunigen, aber Einzeigeruhren sind ein klares Statement gegen Chaos, Tempo und Multitasking. Mit etwas Übung können auch Einzeigeruhren die Uhrzeit auf einem präzise gestalteten Zifferblatt in Minutenschnelle ablesen. So gibt es weder Stress noch das Risiko, Termine oder Züge zu verpassen.

Wer sein Leben nicht mit dem Sekunden- und Minutenzeiger synchronisiert und selbstbewusst mit der Zeit umgeht, wird entspannter sein.

Einzeigeruhr mit 12 Stunden oder mit 24 Stunden Zifferblatt?

Soll die Uhr immer 12 Stunden anzeigen? Tatsächlich sollte die 24-Stunden-Uhr auch 24 Stunden anzeigen. Die 24-Stunden-Uhr ist eine spannende Alternative zum klassischen 12-Stunden-Modell. Die einzigartige Spezialuhr der mit 24-Stunden-Skala fällt sofort ins Auge. Ihr ungewöhnliches Konzept war schon immer ein interessantes Gesprächsthema, das die Persönlichkeit des Trägers und die aktuelle besondere Beziehung unterstreicht. Die 24-Stunden-Uhr ist ein bewusster Ausdruck des Zeitgefühls. Wer eine 24-Stunden-Uhr trägt, hat den Tag immer im Blick und ist in diesem Moment am Leben. So können Sie sich auf die wichtigen Dinge in Ihrem Leben konzentrieren, anstatt Ihren Alltag unnötig zu verkomplizieren. Die 24-Stunden-Uhr steht nicht nur für den bewussten Umgang mit der Zeit, sondern hat auch eine besondere Logik in ihrer Anzeige.

Ablesen der Einzeigeruhr

In den letzten Jahren hat sich unsere Wahrnehmung von Zeit dramatisch verändert. Die tertiäre industrielle Revolution beschleunigt uns, unser Leben und alles um uns herum. Es ist an der Zeit, sich daran zu erinnern, woher man kommt. In eine Welt, in der die Zeit noch uns gehört und wir nicht der Zeit. Die Einzeigeruhr geht schonender mit der Zeit um und soll uns dabei helfen, unseren Komfort und unsere Stärke zu finden, die wir draußen oft vermissen.

Einmal verstanden, ist das Ablesen einer Uhr mit einem Zeiger kinderleicht und sogar intuitiv. Der Stundenzeiger dreht sich zweimal täglich um 360° und weist auf die feinen Momente der feinen Spitze am Rand des Zifferblatts hin. Jede der 144 Linien repräsentiert 5 Minuten.

Hersteller von Einzeigeruhren

Neben dem Botta-Design ist Meister Singer auch für seine mechanischen Einzeigeruhren bekannt. Auch junge Startups wie Slow und Wundrwatch versuchen mit diesem Konzept ihre Kunden zu überzeugen.

Botta Einzeigeruhr

Pionier auf seinem Gebiet war Klaus Botta, ein Industriedesigner, der 1986 die erste als Armbanduhr tragbare Einzeigeruhr "UNO" vorstellte. Diese Uhr wurde zunächst von Manfred Brassler verkauft. Manfred Brassler gründete später seine eigene Firma Meistersinger. 1999 erlangte Klaus Botta die Vermarktungsrechte für seine "UNO" zurück und gründete "Botta Design". Bis heute hat sich seine "UNO" über 100.000-mal verkauft.

MeisterSinger Einzeigeruhr

MeisterSinger wurde 2001 von Manfred Brassler gegründet. Sitz des Unternehmens ist Münster. Die Uhren werden jedoch in Biel, Schweiz hergestellt. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Herstellung von Einzeigeruhren mit mechanischen Uhrwerken. Dazu gehören Modelle, bei denen das Uhrwerk aufgerollt ist, während andere Uhren mit einem Automatikwerk ausgestattet sind. Einzige Ausnahme ist die "Neo Q" mit Quarzwerk.

Slow Einzeigeruhren

Das Unternehmen, das Uhren in einem sehr minimalistischen Design hält, ist "Slow". Das Unternehmen ist seit 2013 auf dem Markt und wurde von Corvin Lask und Christopher Noerskau in Zusammenarbeit mit den Uhrendesignern Garbiele Guidi und May Margot gegründet. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hamburg.

Wundrwatch Einzeigeruhren

WUNDR ist ein junges Startup, das dank Kickstarter 2016 ein eigenes Einhanduhrenkonzept realisieren konnte. - Wunderwatch kommt auch aus Deutschland.

Pole Watch

Die Pole Watch ist eine moderne spanische Einzeigeruhr. Classic- und Compass-Modelle sind jetzt in der Pole Watch-Kollektion.

Fazit

Einzeigeruhren ermöglichen es dem Träger, entspannter mit der Zeit umzugehen. Ist es erst 18:03 Uhr oder reicht "nach 18 Uhr" nicht ganz, gibt es einen Unterschied? Eine Einzeigeruhr ist eine Lebenseinstellung. Mit dieser Uhr wird der Besitzer vom ständigen Termindruck entlastet und verlangsamt sein Leben, indem er nicht auf die genaue Uhrzeit achtet. Der Kauf einer Einzeigeruhr ist mehr als nur ein Interesse an Mode, es ist ein liberalerer Ausdruck. Dennoch kann der minimalistische Look auch ein modisches Statement setzen, um sich von der Masse abzuheben. Andererseits steckt hinter dem Tragen einer Uhr mit einer Hand auch ein Protest gegen die schnelllebige Welt. Konzept der Einzeigeruhr zieht Menschen an und ist immer für Gespräche geeignet. Vor allem die ungewöhnliche Zeigerposition des 24-Stunden-Modells provoziert scheinbar Unbekannte. Der fehlende Zeiger erweist sich als idealer Gesprächsstarter. Die Einzeigeruhr ist für Menschen, die in schnelllebigen Zeiten wieder zur Ruhe kommen wollen, denn sie ermöglicht einen sehr bewussten Umgang mit der Zeit.


Zuletzt überarbeitet: 20. November 2021