Spieluhr, begehrtes Sammelobjekt

Spieluhren kommen wieder in Mode. Ein beliebtes Sammelgebiet mit dem Charme der längst vergangenen Zeit

Spieluhren sind meist nur aus diversen Filmen ein Begriff. Dabei handelt es sich um eine Uhr, die eine Melodie spielt. Die Spieluhr ist immer mechanisch betrieben. In den Anfängen wurde die Spieluhr nur zur Melodie bewegt, indem eigene Tonzungen hergestellt wurden. Diese Tonzungen mussten immer einzeln angefertigt werden. Die abgestimmten Tonzungen wurden dann zusammen auf einen Zungenbalken befestigt. Dieser Vorgang war in den Anfängen ein sehr aufwendiges Unterfangen. Schon bald wurde die Technik aber verbessert und die Tonzungen konnten in einem leichteren Herstellungsverfahren produziert werden. Damit die Spieluhren aber ihre Melodie von sich Preis gaben, mussten die Tonzunge ja erst aktiviert werden. Dafür wurde ein Stahlkamm verwendet, der über die Tonzungen glitt und dadurch einen Ton produzierte. Jede einzelne Tonzunge wurde auf einen bestimmten Ton hin hergestellt. Bei der Spieluhr stellte der Stahlkamm einen Klangerzeuger dar, ohne den die Spieluhren stumm geblieben wären.

Spieluhren wurden immer beliebter

Was anfangs eine wirkliche Spielerei darstellte, machte immer mehr Konjunktur. Auf der ganzen Welt haben sich Spieluhren etabliert und sind auch heute noch zu finden. Zahlreiche Ausführungen und Arten sind von der Spieluhr bereits zu finden. Die Spieluhr steht aber nicht nur einfach als kleines Etwas auf dem Tisch, sondern wird zudem auch immer nett verpackt. Meist dient eine kleine Dose als Verpackung, die zudem auch immer nett verziert ist. Viele Spieluhren sind auch mit kleinen Puppen verziert, die sich zur Musik bewegen und sich im Kreise drehen. Allerdings gab es bei der Spieluhr, die mit Walzen bewegt wurde, immer ein Problem – das Musikrepertoir ist sehr begrenzt. Meist konnte eine Walze nur 6 unterschiedliche Lieder spielen und dann war es das auch schon. Wenn die 6 Lieder nicht mehr ausreichten, dann musste einfach eine neue Spieluhr gekauft werden. Diesem Umstand konnte aber entgegengewirkt werden, indem es eine Spieluhr zu kaufen gab, bei der die Walzen getauscht werden konnten. Allerdings konnte nicht einfach jede Walze in jede Spieluhr gesteckt werden, sondern hier gab es sehr unterschiedliche Modelle, die an die Walzen angepasst wurden. Auch hier gab es demnach wieder Einschränkungen in der Musikwahl.
Bei der Spieluhr haben sich im Laufe der Jahrhunderte sehr viele unterschiedliche Techniken und Modelle entwickelt. Eines ist aber immer gleich geblieben – der Reiz, Eine Spieluhr stellt immer einen gewissen Charme dar. Zahlreiche Sammlungen haben sich in den letzten Jahren ergeben, die zum Teil auch sehr hohe Werte einbringen. Spieluhren sind vor allem bei Sammlern und Kennern immer noch sehr beliebt. Obwohl die heutige Technik zahlreiche Melodien aus dem Radio hören lässt, die von der Klangqualität sehr viel besser sind, wird von vielen Menschen die Spieluhr immer noch bevorzugt – denn dieser Klang ist einfach einzigartig.