Prüfung der Armbanduhr beim Kauf

Wenn Ihnen eine Armbanduhr gefällt, sollten Sie einige Dinge prüfen, bevor Sie die Uhr kaufen.

Sie sind auf einer Uhrenbörse, einer Auktion oder einem Sammlertreffen. Sie haben eine Armbanduhr ins Auge gefasst, die Ihnen sehr gefällt. Mehr noch, Sie sind überzeugt, die Uhr haben zu müssen und dass es genau die Armbanduhr ist, nach der Sie so lange gesucht haben. Jetzt im Augenblick der größten Vorfreude sollten Sie trotzdem sachlich und nüchtern bleiben und die Uhr einer genauen Prüfung unterziehen. Wir wissen, wie schwer das fällt, aber in Zeiten, in denen mehr Fälschungen und schlecht reparierte Uhren am Markt angeboten werden, als Sammlerstücke wäre es grob fahrlässig eine Uhr zu erwerben, die Sie nicht genauer in Augenschein genommen haben.

Und mit genauer meinen wir nicht nur Zifferblatt und Gehäuse von außen, nein, Sie sollten sich das gute Stück auch unbedingt öffnen lassen, um Zustand und Machart des Uhrwerks zu sehen und zu prüfen. Im Detail sollten folgende Punkte geprüft werden:

Das Armband: Ist das Armband original, oder wurde es im Laufe der Zeit ersetzt. Bei Metall-Armbändern ist die Chance höher, dass Sie noch ein Originalarmband erwischen. Passt das Armband zur Uhr, stammt es aus der gleichen Zeit.

Das Gehäuse: In welchem Zustand ist das Gehäuse. Ist es zerkratzt, ist es sauber, wurde es aufpoliert. Wieviel Material wurde bereits abgetragen durch polieren. Sind die Kanten noch ausgeprägt oder schon rundpoliert.

Das Material: Aus welchem Material ist das Gehäuse, Gold, Metall? Gold ist om Materialwert wertvoller und daher vom Materialwert her gesehen teurer. Stahl ist gesuchter. Eine Stahluhr lässt sich auch leichter wieder verkaufen.

Das Öffnen des Gehäuses: Geht das Gehäuse einfach zu öffnen, Sind bereits Spuren des Öffnens am Gehäuse vorhanden.

Das Uhrmacherzeichen: Oft kann man anhand der Zeichen erkennen, ob die Uhr bereits oft zur Reparatur war.

Den Herstellerstempel am Gehäuse: Ist der Stempel vorhanden und original.

Fälschungen oder Modifikationen am Gehäuse: Wurde das Gehäuse im Nachhinein verchromt. Ist es ein Ersatzgehäuse?

Das Uhrwerk und die Funktionen: Lässt sich die Uhr aufziehen. Lässt sich die Uhrzeit einstellen? Läuft die Uhr, Hält Sie die Zeit? Wie genau geht die Uhr?

Die Qualität des Uhrwerks: Ist es ein Standardkaliber, oder ein Manufaktur-Kaliber? Ist das Werk verziert, vergoldet?

Den Herstellerstempel am Uhrwerk: Sind original Herstellerzeichen am Uhrwerk vorhanden. Eventuell Seriennummer prüfen. Passt das Werk zur Uhr und stammt es aus der gleichen Zeit.

Reparaturmöglichkeiten des Uhrwerks: Gibt es für das Uhrwerk noch Ersatzteile? Haben Sie einen Uhrmacher, der diese Werk reparieren oder revisionieren kann?

Soweit die grobe Übersicht über alle Details, die Sie unbedingt bei der Uhr prüfen sollten, bevor Sie diese kaufen. Sollte ein Händler Ihnen die Prüfung verweigern, lassen Sie den Kauf. Ein seriöser Händler wird Ihnen diese Dinge bereitwillig zeigen.