Pflege und Wartung Ihrer Armbanduhr

Pflege und Wartung Ihrer alten Armbanduhr: Wie jedes mechanische Instrument benötigt auch eine Uhr regelmäßig Pflege und Wartung

Braucht eine Uhr Pflege und regelmäßige Wartung? Ja. Es ist tatsächlich so, auch wenn nur die wenigsten Uhrenbesitzer sich darüber Gedanken machen oder etwas Zeit in ihre Uhr stecken würden. Doch wird eine Uhr nicht anständig gepflegt und ab und zu mal zur Wartung geschickt, ist es nicht wunderlich, wenn die Uhr einfach nicht lange hält und schon nach wenigen Jahren ihren Dienst versagt. Mit der richtigen Pflege kann eine Uhr sehr lange funktionieren und gerade bei alten Uhren sollte die Pflege nicht vernachlässigt und die rechtzeitige Wartung nicht vergessen werden. Natürlich müssen einige Dinge beachtet werden, aber wer sich mit seiner Uhr nicht auskennt, kann professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Doch zumindest sollte jeder wissen, ob er eine mechanische oder eine Batteriebetriebene Uhr besitzt, denn das ist bei der Pflege und Wartung einer Uhr sehr wichtig.

Batteriebetriebene Uhren

Die Pflege und Wartung einer alten Uhr ist auch dann wichtig, wenn sie nicht mechanisch, sondern batteriebetrieben ist. Es gibt bestimmte Dinge, die zu beachten sind, um eine alte Uhr noch älter werden zu lassen, sprich sie noch viele weitere Jahre zu erhalten. Es ist zum Beispiel nicht verkehrt die Batterie herauszunehmen, wenn die Uhr eine Weile nicht genutzt wird. Es gibt auch spezielle Kunststoffblättchen, die zwischen Uhrmechanismus und Batterie geklemmt werden können. Die Batterie bleibt erhalten und die Uhr steht still, bis das Blättchen wieder entfernt wird.

Für die Pflege können passende Pflegemittel zu Hilfe genommen werden, welche abhängig vom Material der Uhr sind. Einem Lederarmband ist mit einem Pflegespray für Silber zum Beispiel nicht wirklich geholfen. Bei vielen Uhren genügt es aber auch, sie in einer guten Aufbewahrungsbox zu platzieren oder ab und an mit einem Staubtuch drüber zu wischen. Eine Wartung ist an sich bei batteriebetriebenen Uhren nicht nötig. Das Einzige was wichtig ist, ist der regelmäßige Austausch der Batterie. Denn wird die alt, kann sie im schlimmsten Fall auslaufen und damit großen Schaden im Uhrgehäuse anrichten.

Mechanische Uhren

Wenn es um die Pflege und Wartung einer alten Uhr geht, die mechanisch betrieben wird, so ist der Weg zum Uhrmacher oftmals sehr sinnvoll. Pflegen kann das gute Stück jeder selber, doch die Wartung muss von einem Profi übernommen werden. Mechanische Uhren funktionieren ohne Batterie. Das Uhrwerk muss daher regelmäßig nachgestellt werden. Eine Überholung oder Reparatur einer solchen Uhr bleibt also nicht aus. Doch die Wartung muss nicht oft gemacht werden und ist recht günstig zu haben. Was die Pflege betrifft, gilt für alle Uhren das selbe: Je älter die Uhr ist, desto sorgsamer sollte damit umgegangen werden.