1. Startseite > 
  2. Uhrenwissen

Uhrenwissen

Fliegeruhr - Aus der Tasche an´s Handgelenk

Fliegeruhr, angelehnt an die Bedürfnisse eines Piloten. Hintergrundwissen und beliebte Modelle.

Kennzeichen einer Fliegeruhr
Die Geschichte beginnt, als Armbanduhren noch als feminin galten. Tatsächlich trugen "echte Männer" mit wenigen Ausnahmen bis zum Ersten Weltkrieg noch Taschenuhren. Dann änderte sich alles und die Welt der Uhren war nie mehr die gleiche. Das Wort "Flieger" steht in diesem Zusammenhang für "Pilot" und in Uhrensammelkreisen repräsentieren Fliegeruhren einen ganz besonderen Stil von Armbanduhren, deren Design aus dem Zweiten Weltkrieg stammt. Lassen Sie uns die Ursprünge der Fliegeruhr, die Geburt der Fliegeruhr und einige moderne Beispiele von Luxusuhrenherstellern untersuchen, die den Vintage-Stil und das militärische Erbe dieser klassischen Armbanduhr in ihren Modellen berücksichtigen.weiterlesen...

Seiko Kinetic - Moderne Technik und vollendete Handwerkskunst

Bei der Seiko Kinetic wird mechanische Energie über einen Generator in elektrische Energie umgewandelt und gespeichert.

Seiko Kinetic
Bereits im Jahr 1881 wurde ein Uhrengeschäft von Kintaro Hattori eröffnet. Nur elf Jahre später entstand daraus die eigene Fabrik namens Seikosha, da Hattori die Teile der Uhren komplett selbst herstellen wollte. Der Wortstamm "Seiko" bedeutet übersetzt "präzise", während "sha" mit "Haus" übersetzt wird. Heute ist Seiko ein unabhängiges, japanisches Unternehmen, das ohne Zulieferer auskommt, indem es alle notwendigen Rohstoffe und Bauteile selbst herstellt. Seiko begann mit der Herstellung von Wanduhren, die wenig später durch ein Sortiment von Taschenuhren ergänzt wurden. Die erste Taschenuhr, deren Einzelteile alle aus eigener Herstellung stammten, kam 1913 auf den Markt und erhielt den Namen "Laurel". Bis heute bildet diese Uhr die Vorlage für neue klassische Uhren aus dem Hause Seiko. 1956 stellte das Unternehmen seine erste Automatikuhr her. Seiko wird heute in der vierten Dimension von Shinji Hattori geleitet.weiterlesen...

Bauhaus Uhr - puristische Uhr mit klarem Design

Die Bauhaus Uhr gehört zu den beliebtesten Uhrentypen. Was ist das Besondere am Bauhaus Stil und wo kommt der Begriff her?

Bauhaus Uhr
Dass die Bauhaus Uhr zu den beliebtesten Uhrentypen gehört, darüber gibt es keine Zweifel. Sie gehen auf die im Jahre 1919 von Walter Gropius in Weimar gegründete, berühmte Kunstschule zurück. Handwerk und künstlerisches Design in Einklang zu bringen, das war der Gedanke, der damals dahintersteckte. Wie auch das historische Bauhaus in Weimar wurden die damaligen Uhren im Bauhausstil mit klaren Strukturen und schlicht designt. Sie stellten eine echte Innovation dar. Auch noch heute werden von vielen Uhrenherstellern einzelne und ganze Kollektionen von Armbanduhren in dem zurückhaltenden Bauhaus Design angefertigt. Obwohl sie teilweise mit modernen Funktionen ausgestattet sind, werden sie immer noch auf das Wesentliche reduziert. In der Optik sind sie eher minimalistisch, aber funktionstechnisch können sie mit anderen Modellen ohne Weiteres mithalten.weiterlesen...

Komplikation einer Armbanduhr - Von Datum bis Schlagwerk

Komplikationen sind Zusatzfunktionen der Uhr. Lesen Sie über die Mondphase, den automatischen Aufzug, das Tourbillion und andere.

Komplikation einer Armbanduhr
Die technische Ausstattung einer Armbanduhr gehört zu den wesentlichen Kriterien für eine Auswahl. Neben dem Design, dem Material und der Marke gibt es Funktionen, die der Käufer unbedingt haben möchte. Manche anderen sind vielleicht willkommen, aber nicht notwendig. Dann gibt es aber auch noch technische Extras, die man gerade vermeiden möchte. Der Begriff "Komplikation" im Zusammenhang mit einer Armbanduhr ist keineswegs so negativ, wie man meinen möchte. Die Anzeige der Stunde, Minute und Sekunde wird als Grundfunktion einer Uhr angesehen. Unter einer Komplikation einer Armbanduhr versteht man eine Zusatzfunktion, die sich auf das Uhrwerk bezieht. Sie kann es ergänzen oder mit ihm in Wechselwirkung treten. Diese Definition gilt nur für mechanische Uhren. In diesem Zusammenhang macht die Bezeichnung auch Sinn, denn Erweiterungen der Funktionalität stellen tatsächlich eine Komplikation des mechanischen Werks dar.weiterlesen...

Lünette einer Armbanduhr - Funktion und Bedienung

Was ist die Lünette einer Armbanduhr? Welche Funktionen hat sie und auf welchen Uhren findet man sie gewöhnlich?

Lünette Armbanduhr
Eine Lünette (aus dem Französischen von "lunette") ist die Ziffernblattumrandung einer Uhr. Bei den meisten Uhren wird das Zifferblatt durch ein robustes Glas geschützt, damit sich die Zeiger ungehindert bewegen können. Das Glas wird insbesondere bei Kleinuhren (Armbanduhren, Taschenuhren) in die Nut einer Lünette eingefasst. Die Lünette ist damit Bestandteil des Uhrgehäuses. Lünetten werden beispielsweise aus Titan, Edelstahl, Karbonfaser, Keramik oder früher aus Bronze gefertigt. Neben ihrer schützenden und stabilisierenden Funktion haben sie auch eine zierende Wirkung. Historische Modelle verfügen zum Beispiel häufig über geometrische Ziergravuren (Guilloche).weiterlesen...

Funkuhr, die Quarzuhr mit Empfänger für ein Zeitsignal

Die Funkuhr, eigentlich eine Quarzuhr mit Funkempfänger stellt sich anhand eines Signals neu ein.

Funkuhr als Wanduhr
Bei einer Funkuhr handelt es sich um eine Quarzuhr. Die Funkuhren werden von eine m Zeitzeichenspender gestützt. Mit diesem Zeitzeichenspender werden Zeitsignale empfangen, die mittels Funk ausgesendet werden. Mit diesen gesendeten Informationen werden die internen Zeit der Quarzuhr immer nachreguliert. Meist wird die Zeit mit Flüssigkeitskristallen angezeigt. Neben der Zeit werden zudem auch meist Datum, Temperatur und auch Weckfunktionen angeführt. Was ist an Funkuhren so besonders? Das Herzstück der Funkuhren sind Geradeausempfänger. Mit diesem Empfänger werden die Signale, die vom Langwellensender DC77 ausgesendet werden, empfangen. Bei den Funkuhren wird dafür immer eine Ferritstabantenne verwendet.weiterlesen...

Armbanduhr regulieren lassen, oder einlaufen lassen

Kann ich meine Armbanduhr gleich regulieren lassen, oder muss ich diese erst einige Zeit einlaufen lassen

mechanische Uhr regulieren lassen
Wer sich zum ersten Mal eine mechanische Armbanduhr gekauft hat, steht über kurz oder lang vor der Frage der Genauigkeit der Uhr. Eine gewisse Toleranz ist beim Käufer natürlich vorhanden, sonst hätte er sich eine Quarzuhr, oder eine Funkuhr gekauft, die in den meisten Fällen genauer gehen. Aber trotzdem möchte jeder das Beste aus seiner Uhr herausholen und so wird die Uhr einreguliert, bis Sie abgestimmt auf die Tragegewohnheit des Besitzers eine minimale Gangabweichung hat. Wann kann man aber nun frühestens die Armbanduhr nach dem Kauf einregulieren lassen. Bereits nach einigen Tagen, nach einigen Wochen, oder spielt die Dauer keine Rolle und die Uhr kann sofort reguliert werden? Uhrmacher und Verkäufer in Fachgeschäften sind häufig der Meinung, dass moderne Automatikuhren sofort reguliert werden können, weil sich ihr Gangverhalten im Laufe der Zeit nicht mehr verändert. weiterlesen...

Was ist eine Pendeluhr

Als Pendeluhr bezeichnet man eine Uhr, bei der ein schwingendes Pendel für den Antrieb des Uhrwerks sorgt.

Pendeluhr
Pendeluhren zeichnen sich durch ihre klassische mechanische Antriebsart aus. Wie es der Name bereits verrät, fungiert ein Pendel als Taktgeber für die Uhr. Dabei bestimmt die Länge des Pendels die Anzahl der Schwingungen pro Sekunde. Pendeluhren gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Entscheiden Sie sich für eine Standuhr, eine Wanduhr oder für ein Modell, das Sie auf einem Tisch aufstellen können. Die Uhren sind in vielen verschiedenen Designs erhältlich. Sie überzeugen mit einer hohen Robustheit und einer langlebigen Qualität. Der Name Pendeluhr weist bereits auf die Funktionalität dieses Uhrentyps hinweiterlesen...

Revision einer alten Armbanduhr

Die Revision einer alten Armbanduhr ist nach einiger Zeit nötig, kann aber meist nicht selbst gemacht werden

Revision einer Armbanduhr
Nicht für jeden ist eindeutig klar, was mit der Revision einer alten Uhr gemeint ist. Uhrenkenner sollten aber wissen, um was es sich dabei handelt. Wer noch ein sogenannter Anfänger ist, wenn es um teure Uhren geht, ist jedoch entschuldigt, denn das Wissen kommt nun mal erst im Laufe der Zeit. Uhren können sehr viele Jahre gut erhalten bleiben, insofern sie gut gepflegt und regelmäßig gewartet werden. Doch leichte Gebrauchsspuren können dennoch auftreten. Sollen diese dann irgendwann beseitigt werden, spricht der Fachmann von der Revision einer alten Uhr. Kurz gesagt, sie wird wieder richtig aufpoliert, so dass sie aussieht wie neu. Dies ist zum Beispiel sehr zu empfehlen wenn geplant ist, ein altes Schmuckstück zu verkaufen.weiterlesen...

Was ist die Telemeter Skala und wozu wird sie verwendet

Neben der Tachymeterskala ist auch die Telemeterskala oft auf Chronographen zu finden. Wie funktioniert diese.

Junghans mit Telemeter Skala
Viele Armbanduhren haben eine Telemeter Skala, die meist innen an der Uhr (Rehaut) angebracht ist. Wozu aber ist diese Skala, was kann der versierte Uhrenliebhaber damit ablesen bzw. messen. Vereinfacht gesagt kommt die Telemeter-Skala nur bei Chronografen vor und dient dazu Entfernungen mit der Armbanduhr zu messen. Dazu bedient man sich des Umstandes, dass das Licht schneller (Lichtgeschwindigkeit) ist als der Schall (Schallgeschwindigkeit). Sieht man beispielsweise einen Blitz, so kann man infolge der hohen Ausbreitungsgeschwindigkeit des Lichts die Zeit vernachlässigen, die von der Entstehung vergeht bis zu dem Moment da man ihn sieht. Der Schall (Donner) jedoch breitet sich mit 343m/sec aus und es wird einige Zeit vergehen, bis wir diesen hören.weiterlesen...

Tachymeter, messen Sie die Geschwindigkeit mit Ihrer Uhr

Was ist ein Tachymeter? Messen Sie die Geschwindigkeit beim Laufen oder beim Autofahren mit Ihrer Armbanduhr.

Armbanduhr mit Tachymeter
Was ein Tachymeter ist und welche Funktion es hat, wissen tatsächlich nur sehr wenige Menschen. Dabei haben viele von ihnen selber ein Tachymeter und hatten davon bislang keine Ahnung. Es handelt sich dabei nämlich um eine Rechenhilfe, welche sich auf Stoppuhren befindet. Doch auch auf normalen Armbanduhren mit Stoppfunktion ist ein Tachymeter zu finden. Es ist also keine Seltenheit. Die Tachymeter Funktion ist als Hilfe anzusehen, wenn die gestoppte Zeit umgerechnet werden soll. Für die Tachymeter Funktion gibt es zahlreiche Anwendungsgebiete, die viele von uns im Alltag als selbstverständlich ansehen. So befindet sich zum Beispiel auch im Auto ein Tachymeter. Dieses rechnet die Geschwindigkeit pro Stunde, also die Stundenkilometer, aus.weiterlesen...

Weltzeituhren, Uhrzeit in verschiedenen Zeitzonen

Weltzeituhren zeigen die Uhrzeit in verschiedenen Zeitzonen. Über die Bauart, Bedienung und ausgewählte Modelle

Weltzeituhren Funktion
Leben in verschiedenen Zeitzonen ist für viele Berufsgruppen Normalität. Weltzeituhren sorgen mit vielen Features dafür, dass kein Termin verpasst wird und sind außerdem ein exklusives Accessoire. Dieser Beitrag erklärt, was es mit der Weltzeituhr auf sich hat und worauf beim Kauf zu achten ist. Eine Weltzeituhr ist eine Uhr, die in der Lage ist, mehrere Zeitzonen anzuzeigen. Während es sich in der Vergangenheit hauptsächlich um großen Uhren wie die Urania-Weltzeituhr auf dem Berliner Alexanderplatz handelte, erfreuen sich in jüngster Zeit Armbanduhren, die nach diesem Prinzip arbeiten, einer wachsenden Beliebtheit. Eine Weltzeituhr zeigt mindestens zwei, in der Regel aber 24 und manchmal sogar 37 verschiedene Zeitzonen an.weiterlesen...

Was ist ein Chronometer (COSC)?

Was ist ein Chronometer und worin unterscheidet er sich vom Chronograph?

Was ist ein Chronometer?
Ein oft an uns herangetragene Frage ist die nach dem Chronometer, daher wollen wir kurz den Begriff und den Hintergrund erklären. Chronometer steht für eine besonders genaue Uhr und wurde ursprünglich gerne bei der Schifffahrt eingesetzt. Die Marinechronometer waren und sind sehr bekannt. Nach der Erfindung der Quarzuhr relativierte sich der Begriff jedoch, weil die Quarzuhren sehr viel genauer als die mechanischen Uhren funktionierten. Heute wird eine Uhr nur dann als Chronometer bezeichnet, wenn sie die Prüfung beim Schweizer Observatorium Contrôle officiel suisse des chronomètres (COSC) bestanden hat. Dabei wird unter anderem folgender Test gemacht. weiterlesen...

Chronograph: Begriff und Erklärung

Was ist ein Chronograph: Begriff und Erklärung des Chronograph-Mechanismus bei einer Armbanduhr

Chronograph
Eine derzeit äußerst beliebte Komplikation bei den Armbanduhren ist der Chronograph. Der Chronograph ist ein Mechanismus, bei dem mit dem Druck auf einen oder zwei Drücker, welche am Gehäuse der Uhr befestigt sind, ein eigener Zeiger in Bewegung gesetzt wird, wieder gestoppt wird und auch auf Null gesetzt werden kann. Auf diese Weise kann man die Zeitdauer stoppen, ohne die Zeiger, welche die Uhrzeit anzeigen, zu beeinflussen. Das ist ein wichtiger Punkt, der den Chronographen von der Stoppuhr unterscheidet. Das Messen der Zeitspanne (sprich das stoppen) muss unabhängig von der Anzeige der Uhrzeit erfolgen. Charakteristisch für Chronographen ist die etwas größere Bauweise gegenüber einer klassischen 2-Zeiger Armbanduhr. Erkennbar ist ein Chronograph an seinen sich seitlich der Uhr befindlichen Einstellknöpfen.weiterlesen...

  • 1