Uhr Reparatur

Wie oder wo kann ich meine Armbanduhr günstig reparieren lassen, bzw. kann ich meine mechanische Uhr selbst reparieren?

Eine Armbanduhr ist mehr als nur ein Schmuckstück. Es handelt sich um ein Produkt, welches tagtäglich am eigenen Körper getragen wird, um einen jeden Tag einfacher bestreiten zu können. Beim Ausfall einer Uhr sollte diese nicht direkt entsorgt werden. Besonders alte Uhren, die bereits Jahrzehnte bestehen und oft als Sammlerstücke gelten, müssen fachmännisch repariert werden. In einigen Fällen, wenn lediglich das Armband einer Uhr nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert, kann ein eine Uhrenwerkstatt aufgesucht werden. Es muss sich nicht zwingend um eine Werkstatt der Uhrenmarke handeln. Es reicht bereits aus, eine Uhr Reparatur bei sogenannten Uhrkliniken vornehmen zu lassen.  
Funktioniert eine Uhr nicht wie am Tag der Anschaffung, muss die Ursache für das nicht-Funktionieren der Uhr gefunden werden. Es ist wichtig für Fachmänner zu wissen, ob die Uhr hingefallen ist oder anderweitig beschädigt wurde. Zudem ist die Herkunft des Produkts wichtig, damit im Ernstfall entsprechende Ersatzteile bestellt werden können. 

In Deutschland sind noch immer viele Uhren aus der DDR-Produktion im Umlauf. Diese haben ihre eigenen Ersatzteile, die oft nicht mehr lieferbar sind und nicht mehr vertrieben werden. Große Uhrenkliniken können allerdings auch dieses Problem lösen. Damenuhren, Herrenuhren, Wanduhren, Taschenuhren, Taucheruhren und andere Produkte können durchgehend in Uhrenkliniken zu fairen Preisen repariert werden. Müssen besonders alte Uhren repariert werden, sollte eine antike Uhrenreparatur in Anspruch genommen werden. Zu antiken Modellen gehören sogar Sanduhren, Turmuhren und Fünf-Minuten-Uhren, die vor vielen Jahrzehnten hergestellt worden sind.
Eine Uhr Reparatur setzt die Frage voraus, ob es sich wahrhaftig lohnt, die Uhr reparieren zu lassen. Bei einfachen Uhren, die mit Batterien betrieben werden, ist eine Reparatur in der Regel unspektakulär. Uhren mit einem hohen Wert sollten hingegen eher in einer Uhrklinik repariert werden. Vergoldete Uhren sowie Erbstücke hängen den Besitzern besonders am Herzen. Bei einer Reparatur sollte darauf geachtet werden, dass eine unsachgemäße Behandlung der Uhr und des Uhrenwerkes zu Schäden führen kann. Um den Schaden an einer Uhr zu entdecken, stehen dem Uhrmacher die modernsten Techniken und Technologien zur Verfügung, wodurch der Schaden schnell entdeckt werden kann. Öle müssen in gewissen Zeitabständen gewechselt werden, damit die Uhr besser laufen kann. Nach vielen Jahren der Nutzung können die Öle ranzig werden und das komplette Uhrwerk lahmlegen. Hochwertige Uhren sollten aus diesem Grund regelmäßig zur Inspektion gebracht werden. Sogar wasserdichte Uhren sollten einmal jährlich überprüft werden, um eine Uhr Reparatur zu verhindern. Gummidichtungen sowie Öle sollten alle fünf Jahre kontrolliert und ausgewechselt werden. Jedoch stellen fünf Jahre die Höchstgrenze dar.